Praktikum 2011…in OT2 Outdoor-Unternehmen in Monchique

Nach meinem Abitur wollte ich gerne Auslandsluft schnuppern. Da nach meinem Abschluss ein wenig Zeit verstrichen war, entschied ich mich für ein Dreimonatiges Praktikum von Februar bis Anfang Mai. Die Vermittlung des Praktikums durch Uwe ging super schnell.

Anfangs war ich ein wenig enttäuscht nicht direkt am Meer gelegen arbeiten zu können. Monchique liegt ca. 20 km im Landinneren. Vom Fója (902 m) aus hat man eine atemberaubende Sicht auf die südliche und westliche Küste der Algarve. Die Vegetation im Monchique Gebirge ist unglaublich schön. Da ich zu Beginn des Frühlings vor Ort war, habe ich doch noch ein wenig bittere Kälte, aber auch schon  heiße Tage mit erlebt. Abseits vom Massentourismus war es eine eindrucksvolle und unvergessliche Erfahrung!

Der Betrieb ist nicht groß, aber qualitativ hervorragend. Nach kurzer Einarbeitung konnte ich sogar schon meine eigne Mountainbike downhill Touren leiten. Ebenfalls standen Kanufahrten, Wanderungen, Klettern und Abseilen und Paintball auf dem Plan. Auch habe ich mit an dem Projekt  des neuen Abenteuerparks am Fója mit gearbeitet.
Unterkunft und Verpflegung wurde vom Betrieb gestellt und somit war der Aufenthalt kostengünstig.

Da ich außerhalb der Hauptsaison für den Betrieb tätig war, konnte ich leider nicht das komplette Programm ausschöpfen. Auch konnte ich leider keinen Sprachkurs belegen, da zu der Zeit keiner angeboten wurde. Mein Chef sprach kein perfektes Englisch, aber nach kurze Eingewöhnung war auch das keine Barriere.

Ein eigenes Auto vor Ort wäre nicht verkehrt, aber auch so hatte ich die Möglichkeit mit meinem Chef am Wochenende zu den verschiedensten Stränden zu fahren. In der Hauptsaison könnte dies allerdings ein wenig schwieriger werden. Nach Portimao fahren auch Busse, doch habe ich das Angebot nie genutzt.

Die Zeit in Portugal wahr eine super Erfahrung! Muito obregada an Lúcio Feio und Arco Largo für die unvergessliche Erfahrung!

Sarah Kolbe

Kontaktdaten bitte bei Arco Largo erfragen.

©Arco Largo