Praktikum 2009 in…H8 Hotel in Alvor

alvorNach dem Abitur entschloss ich mich für ein Praktikum im Hotelwesen, weil ich später auch gerne in diesem Bereich tätig wäre. Auf der Internetseite der Arbeitsagentur fand ich schließlich Arco Largo und beschloss mich einfach mal zu bewerben. Bereits ein paar Tage später hatte ich die Zusage. Es sollte so früh wie möglich losgehen. Schon 2Wochen später saß ich im Flieger nach Portugal. Die Kinderanimateurin, die den Kids Club leitete, war freundlich. Jedoch gab es einige Abstimmungsprobleme mit der dortigen Animateurin, was dazu führte, dass ein separates Programm eingeführt wurde . Das bedeutete für mich, ich durfte mein eigenes Programm aufstellen, organisieren und ausführen. Dies machte mir viel Spaß und ich lernte sehr viel. Ich konnte meine eigenen Ideen mit einbringen und war für mich selbstverantwortlich. Bei jeglichen Fragen half mir die nette Rezeptionschefin Olga, die sich um alles kümmerte. Die restlichen Angestellten waren sehr nett und immer freundlich zu mir. Meine Unterkunft war direkt im Hotelkomplex. Ich hatte für mich alleine ein kleines Apartment mit Bad und Küchenzeile.
Ich war im Bereich Kinder- und Erwachsenenanimation sowie Sportanimation tätig, sodass ich ein breitgefächertes und abwechslungsreiches Arbeitsfeld hatte. Mit den Gästen verstand ich mich sehr gut. Ich hatte die Chance mein Englisch erheblich zu verbessern, da in dem Hotel fast ausschließlich englischsprachige Gäste anwesend waren. Mit den Angestellten redete ich auch größtenteils Englisch, aber sogar ein klein wenig Portugiesisch brachten sie mir bei.
Da ich der einzige Praktikant in diesem Hotel war, lernte ich sehr viel über die Arbeit, sowie vieles über mich selbst. Ich wurde selbstständiger und selbstbewusster.

Hiermit möchte ich mich noch einmal herzlich bei Karin für alles bedanken. Sie war rund um die Uhr bei jeglichen Fragen und Problemen zur Stelle und fand immer eine passende Lösung. Abschließend kann ich nur sagen, dass das Praktikum das Beste war, was mir passieren konnte. Es war eine sehr schöne Zeit, die ich nicht missen möchte.

christinastegmueller@gmx.de